Castortransport von Obrigheim nach Neckarwestheim – Genehmigung erteilt

Wie Sie der Pressemitteilung der EnBW entnehmen können, hat das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) die Transportgenehmigung für die 15 Castoren von Obrigheim nach Neckarwestheim auf dem Neckar erteilt. Wie bereits berichtet, ist geplant pro Transport drei Castoren zu überführen. Somit sind mindestens fünf Transporte notwendig. Die EnBW beabsichtigt, diese alle diese fünf Transporte noch 2017 durchzuführen.

Die Tranporte werden vom Umweltministerium Baden-Württemberg als Aufsichtsbehörde überwacht. Lt. Pressmitteilung ist es der EnBW untersagt, die Tranporttermine öffentlich bekannt zu geben. Da während eines Transportes die Brücken über den Neckar kurz vor und während der Durchfahrt gesperrt werden, ist mit Verkehrsbehinderungen zu errechnen. Informationen zu den Transporten veröffentlicht die EnBW auf https://www.enbw.com/castortransport/.

Natürlich finden diese Transporte nicht nur Zustimmung. Die Argumente der Gegner sowie die Termine für Aktionen gegen den Transport finden Sie u.a. auf https://www.neckar-castorfrei.de und auch hier sollten Sie ab und zu einen Blick reinwerfen. Sie vermeiden so, dass Sie evtl. auf Grund einer Aktion der Transportgegner auf gesperrte Straßen oder Weg treffen.

Die EnBW teilte außerdem mit, dass sie nach der Erteilung der Genehmigung mit dem Beladen der Castoren in Obrigheim begonnen hat. Es kann also durchaus sein, dass bereits in nächster Zeit der erste Tranport startet.

Castortransport von Obrigheim nach Neckarwestheim – Genehmigung erteilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.