Tipps zum Wechsel von KabelBW-DSL zu einem anderen Anbieter

Was gibt es zu beachten, wenn man von Unitymedia (KabelBW-DSL) zu einem anderen Anbieter wechseln will?

  • Ausreichend Zeit einplanen (mind. 3 Monate)!
  •  

  • Rufnummern verwaltet nicht Unitymedia sondern Vitroconnect bzw. Telefonica.
  •  

  • Portierungsauftrag (Rufnummernmitnahme) muss über Vitroconnect per Fax 05241 / 9975 205 abgewickelt werden! Nicht über Unitymedia!
  •  

  • Weisen Sie unbedingt darauf hin, dass es sich bei Ihrem KabelBW-DSL-Anschluss um ein Pilotprojekt handelt, welches in dem normalen Datenbestand von UnityMedia (KabelBW) nicht zu finden ist.

 

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen per Kommentar mit, damit auch andere davon profitieren können.

2 Kommentare zu “Tipps zum Wechsel von KabelBW-DSL zu einem anderen Anbieter

  • 22. November 2016 um 11:33
    Permalink

    Nach vier Wochen wurde nun endlich mein Anschluß geschaltet. Seit 17. 11. bin ich wieder online.
    Das war es dann auch, keine Entschuldigung, nichts. Das scheint die Unternehmenskultur der Deutschen Telekom zu sein. Die Netzagentur, die ich eingeschaltet habe, hat sich sehr bemüht und ich vermute, ohne diese hätte ich heute noch kein Anschluß.
    Also an alle Wechsler, rechnet mit dem Schlimmsten !!!!

    Antworten
  • 12. November 2016 um 12:21
    Permalink

    …… ich habe im März einen Wechsel zur Telekom gemacht, nicht selbst sondern beauftragte ein Telefonladen in Lauffen der bei der Telekom Informationstveranstaltung in der Gemeindehalle Werbung machte.
    Es wurde rechtzeitig gekündigt und mir ein Termin der Umstellung zur Telekom am 19.Oktober.2016 genannt. An diesem Tag wurde ich von Unitymedia abgeschaltet und dann fing das Elend mit der Telekom an.
    Bis heute bin ich ohne Telefon und ohne Internet. Nach dem Hilfegesuch bei der Netzagentur habe ich nun einen neuen Schalttermin zum 17. November bekommen. Aber ob es dann klappt ist nach meiner Erfahrung mit der Telekom nicht sicher.
    Alle Erlebnisse mit der Telekom hier zu schildern würde zu lange dauern und viel Datenvolumen auf der BIT Seite benötigen. ( wer näheres wissen will, kann sich gerne bei mir melden)
    Ich kann nur jedem der ein Wechsel vorhat raten, sich vorher auf eine längere Offlinezeit einzustellen .
    In allen andern Wirtschaftsbereichen würde der Umgang mit Kunden, so wie es die Telekom mit mir gemacht hat, zur Auftragsverschlechterung oder sogar zur Insolvenz führen.

    Es macht mich wütend, dass man einer Telefongesellschaft so hilflos ausgeliefert ist, obwohl es eine gesetzliche Verpflichtung für den Anbieterwechsel gibt, die vorschreibt, dass dies innerhalb eines Tages geschaltet werden muß.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.