Kreistag beschließt neues Buskonzept für das Schozach- und Bottwartal

Der Kreistag hat auf seiner Sitzung am Montag, 27. Juli 2020 eine für uns in Talheim wichtige Entscheidung bzgl. der Busverbindungen getroffen. Zukünftig sollen drei Linie durch Talheim gehen:

  • Linie 641: Heilbronn – Flein – Talheim – Schozach – Ilsfeld – Auenstein – Beilstein
  • Linie 649: Lauffen – Talheim – Flein – Untergruppenbach
  • Linie 651: Heilbronn – Flein – Talheim – Neckarwestheim – Lauffen

Angestrebt wird ein Halbstundentakt für Talheim nach Heilbronn durch Versatz der Linien 641 und 651. Die Linie 649 soll stündlich Lauffen und Talheim verbinden. Die vollständigen Unterlagen finden Sie unter folgendem Link: https://landratsamt-heilbronn.ratsinfomanagement.net/vorgang/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZb6L7IzfzNXf5k3IIFLlcwM und die Zustimmung im Kurzprotokoll unter https://landratsamt-heilbronn.ratsinfomanagement.net/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZSqniqHe_UIlaMCWXOTZ-IwOgyhUGbq01X-Ot6z07JYF/Beschluesse_oeffentlich_Kreistag_27.07.2020.pdf.

Damit ergibt sich eine deutliche Verbesserung im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) für uns. Sollte der angestrebte Halbstundentakt nach Heilbronn realisiert werden, wäre dies eine echte Alternative, für längere Aufenthalte in Heilbronn das Auto stehen zu lassen. Wenn es jetzt noch ein attraktives Ticket gibt, welches sich im Preis an den Gebühren für drei- oder vierstündigem parken orientiert und auch die Benutzung der Stadtbusse mit einschließt, wäre dies eine echte Alternative zum Auto.

Aber auch für Berufspendler könnte das Angebot interessant sein. Jeder klagt über Verkehr (ich erinnere nur an die Gemeinderatssitzung vom 27. Juli 2020), keiner will ihn haben, aber jeder möchte mit seinem Fahrzeug schnell auf gut ausgebauten Straßen von A nach B gelangen. Das ist die Quadratur des Kreises und das dies nicht gelingt, erlebt man zu den richtigen Zeiten jeden Werktag auf der B27 / Neckartalstraße in Richtung Heilbronn.

Natürlich kann man nur schwer ganz ohne Auto in Talheim oder vergleichbaren Orten zurecht kommen. Aber beim Verkehr macht es einfach die Masse. Es gibt einfach nicht ausreichend Verkehrsraum, wenn zu viele von A nach B zum gleichen Zeitpunkt möchte. Da ist es egal, ob es nach Heilbronn zur Arbeit oder in den wohlverdienten Urlaub Richtung Süden geht. Um den kompletten Kollaps zu verhindern, ist die Verbesserung des ÖPNV aber ein wichtiger Baustein. Es ist aber mit Sicherheit nicht die Lösung aller existierenden und zukünftigen Verkehrsprobleme im südlichen Landkreis Heilbronn.

Lutz Krauss

Kreistag beschließt neues Buskonzept für das Schozach- und Bottwartal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.